Neue Rekordbeteiligung beim BFS-Europameeting

So stark gefragt wie noch nie: 110 Teilnehmer waren beim BFS-Europameeting in Garmisch-Partenkirchen dabei.

110 Teilnehmer tagten in den Räumen der Gemeindewerke Garmisch-Partenkirchen.

Christoph Huber, Hermann Stegmaier und Holger Mandel (von links).

BFS-Geschäftsführer Jan Plieninger blickte auf die vergangenen Monate zurück.

Das BFS-Meeting wurde federführend organisiert von Andreas Boos, BFS-Niederlassungsleiter in Garmisch-Partenkirchen und Alexandra Stegmaier, BFS-Marketing.

Die Teilnehmer vor malerischer Kulisse.

Die Schweizer BFS-Delegation mit Hermann Stegmaier (Mitte).

Am Vorabend trafen sich die Teilnehmer im Berggasthof Pflegersee.

Stimmungsvolle Begrüßung am Pflegersee durch Alphornbläser.

Übergabe des symbolischen Spendenchecks an die Bergwacht. BFS spendet 1000 Euro an die Organisation, die Menschenleben rettet.

Das BFS-Europameeting fand in Räumlichkeiten der Gemeindewerke Garmisch-Partenkirchen statt. BFS-Geschäftsführer Hermann Stegmaier konnte bei der Begrüßung der Teilnehmer einen neuen Rekord verkünden: 110 Teilnehmer verzeichnete das diesjährige Treffen der BFS-Partner.

Die Wertschätzung des Lkw-Herstellers MAN für BFS zeigte sich gleich auf zweifache Weise: Holger Mandel, Vorsitzender der Geschäftsführung der MAN Truck & Bus Deutschland GmbH, kam an seinem letzten Arbeitstag als Vorsitzender nach Garmisch-Partenkirchen und gab einen Einblick, wie MAN sich erfolgreich gewandelt hat. Mandel, der einen Tag später als Vorstand in die MAN Truck & Bus SE wechselte, hatte gleichzeitig mit Christoph Huber seinen Nachfolger mitgebracht. "Dies ist ein absolutes Rekordjahr für MAN", sagte Mandel. Huber kündigte an, in der MAN-Kommunikation verstärkt auf Truck-Trial zu setzen.

BFS-Geschäftsführer Jan Plieninger gab einen Rückblick auf die vergangenen Monate und ließ die Aktivitäten von BFS Revue passieren, darunter die Messe- und Veranstaltungsteilnahmen von BFS. Marc Stegmaier, Geschäftsführer von Stegmaier Nutzfahrzeuge, gab einen Insider-Einblick in die erfolgreiche Truck-Trial-Saison 2019.

Mit Adrian Eggstein und Marco Rietveld berichteten zwei BFS-Partner aus der Schweiz und aus den Niederlanden von den Aktivitäten in ihren jeweiligen Ländern. "Wir sind stolzer BFS-Partner", sagte Rietveld.

Ingo Lübs, Geschäftsführer von Rytle, stellte das Rytle-Konzept vor, mit Lastenrädern und ausgefeilter Technik Güter zu den Kunden zu transportieren. "Wir konzentrieren uns auf die letzten Meter, nicht auf die letzte Meile", sagte Lübs und warb dafür, dass die BFS-Partner sich für den Service der Lastenräder engagieren. Oliver Dippold, bei Meiller im Vertrieb Großkunden tätig, stellte das Meiller-Programm für BFS-Partner vor. Bernhard Kerscher, Interimsmanager und Berater, gab einen Einblick in die Trends und Chancen der Vermietung. Armin Simmelbauer von VW Financial Services, gab Einblicke in die Kooperative "World of Heroes", zu der fünf Unternehmen gehören, darunter BFS. Oliver Trost, Geschäftsführer des ETM-Verlags, gab Details zur BFS-App bekannt, die demnächst erscheint.   

Was Jörg Sikorski, Geschäftsführer von Sikorski & Friends, ausführte, kann bald jeder, der mit BFS Kontakt hat, sehen: BFS präsentiert sich ab sofort mit einem neuen visuellen Auftritt, wozu auch ein neues Logo gehört. Die Änderungen werden sukzessive umgesetzt.

Zusammengekommen waren die Teilnehmer bereits am Vorabend im Berggasthof Pflegersee. Hier übergaben die BFS-Geschäftsführer Hermann Stegmaier und Jan Plieninger, sowie Andreas Boos, BFS-Niederlassungsleiter in Garmisch-Partenkirchen, eine Spende an die Bergwacht.

Alle Teilnehmer erhielten auch die neue Ausgabe von BFS aktuell. In Kürze stellen wir hier im BFS-Blog die neue Ausgabe vor.